Prof. Dr. med. Wilhelm Klein
 
Die arthroskopischen Kreuzbandplastiken

Wilhelm Klein

A. Die vordere Kreuzbandplastik
1. Allgemeine Hinweise
1.1 Warum arthroskopisches Vorgehen?
1.2 Patellar- oder Semitendinosussehne?
1.3 Operationsinstrumentarium
1.4 Implantatfixierung
2. Indikationen zum arthroskopischen Kreuzbandersatz
2.1 Akuter vorderer Kreuzbandschaden
2.2 Chronischer vorderer Kreuzbandschaden ohne additive Schäden
2.3 Chronischer vorderer Kreuzbandschaden mit additiven Schäden
2.3.1 Meniskusschäden
2.3.2 Instabilitätsarthrose
2.3.3 Kreuzbandschaden bei Verletzungen der äußeren Kapselschale
2.3.4 Kreuzbandschaden bei offenen Wachstumsfugen
2.4 Optionen des Patienten
2.5 Fähigkeit des behandelnden Arztes
3. Operations-Vorbereitung
3.1 Beinhalter
3.2 Darstellung enger Gelenkspalte
3.3 Unbehinderte Bohrkanalanlage
3.4 Sogenannte "well leg"- Lagerung
4. Arthroskopische Diagnose
4.1 Zugänge
4.2 Flow- System
5. Gewinnung des autologen Sehnenmaterials
5.1 Gewinnung der Semitendinosusschlinge
5.1.1 Entnahme der Semitendinosussehne
5.1.2 Präparation der Semitendinosussehne
5.1.3 Nahtarmierung der Semitendinosussehne
5.2 Gewinnung der Patellarsehne mit Knochenblöcken (bone tendon bone)
5.2.1 Knochenblockentnahme
5.2.2 Kalibrierung der Knochenblöcke
5.2.3 Fixation über extraartikuläre Blauthsche Schrauben
5.2.4 Fixation über intraartikuläre Interferenzschrauben
5.2.5 Fixation über extraartikuläre Interferenzschrauben
6. Management additiver Schäden
7. Arthroskopische Präparation des Kniegelenks zur Kreuzbandimplantation
7.1 Tibiale K-Draht-Markierung
7.2 Femorale K-Draht-Markierung "outside-in"-Technik
7.3 Femorale K-Draht-Markierung "inside-out"-Technik
8. Anatomische Positionierung
8.1 Tibiale anatomische Position
8.2 Femorale anatomische Position
9. Bohrkanalanlage
9.1 Tibialer Bohrkanal
9.2 Femoraler Bohrkanal
10. Transplantateinbau
10.1 bei extraartikulärer Fixierung
10.2 bei intraartikulärer Fixierung
11. Vorspannung und Fixation tibial
11.1 Verwendung von Vorspannern
11.2 Definierte Vorspannung des Implantates
12. Videokontrolle auf Impingement und Verlauf
13. Redondrainagen/ Verband
14. Nachbehandlung
15. Literatur
B. Die hintere Kreuzbandplastik
1. Gedanken zur hinteren Kreuzbandplastik
2. Verletzung
2.1 Verletzungshäufigkeit
2.2 Verletzungsmechanismus
3. Klinische Untersuchung
3.1 Graviditätstest
3.2 Hintere Schublade ohne Außenrotation der Tibia
3.3 Hintere Schublade mit Außenrotation der Tibia
3.4 Arthrometeruntersuchung 
3.5 Röngenuntersuchung im Scheubapparat 
4. Operationstechnik
4.1 Lagerung
4.2 Manuelle Untersuchung in Narkose
4.3 Diagnostische Arthroskopie
4.4 Präparation der Fossa intercondylica
4.5 Tibiales LCP-Zielgerät
4.6 Posteromedialer Zugang
4.7 K- Draht-Positionierung
4.8 Anatomische Positionierung
4.9 Femorale Doppelkanaltechnik
4.10 Posterolaterale Stabilisierung mit der Gracilissehne
4.11 Fixation, Stabilitätskontrolle und Verband
5. Nachbehandlung
6. Literatur
C. Der Kreuzbandwechsel
1. Ursachen für die Transplantatauslockerung
1.1 Falsche Positionierung
1.2 Notch- Stenose mit Abrasio und Cutting
1.3 Unzureichende Vorspannung des Transplantates
1.4 Erneutes Trauma
1.5 Falsche Nachbehandlung
1.6 Kunststoffarthritis bei Verwendung von Prothesen
2. Operationstechnik
2.1 Transplantatgewinnung
2.2 Revision der "Notch" und der Bohrkanäle
2.3 Operationszeit
3. Komplikationen
4. Nachbehandlung
5. Diskussion
6. Literatur